Ein etwas anderer Stammtisch

Zehn Personen hatten sich zum ersten „etwa anderen“ Stammtisch des Obst- und Gartenbauvereins in der Restauration Brüderlin versammelt, um sich über das Kompostieren informieren zu lassen und Erfahrungen darüber auszutauschen. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, Martin Groß, gab Vorstandsmitglied Elke Hartmann eine kurze, fundierte Einführung in das Thema, das Sie mit dem Zitat, das sich gut auf den Kompost übertragen lässt: „Zeig mir deinen Mist und ich sage dir, wer du bist“ einleitete. Sie erläuterte die verschiedenen Möglichkeiten des Kompostierens von der einfachen Miete über Holz und Drahtgestelle bis hin zum Schnellkomposter. Wichtig bei allen Formen ist die gute Durchlüftung und die richtige Schichtung: feuchtes Abfallgut über lockeres trockenes usw. Dazu empfahl sie einen Vorrat von Gehäckselten, auf den man bei Bedarf zurückgreifen kann. Sei warnte davor, Wurzeln und Samenstände ungeliebter Kräuter wie Brennnessel oder Giersch im Kompost zu entsorgen, da der Gärtner dadurch nur noch zu deren Vermehrung im Garten beitrage.

In der anschließenden Gesprächsrunde tauschten die Teilnehmer ihre Erfahrungen mit Kompost aus und konnten offene Fragen klären. Es blieb aber auch noch Gelegenheit zu darüber hinaus gehenden Gesprächen.

Diese etwas andere Art von Stammtisch lässt sich fortsetzen.

2018-11-26T15:39:03+00:00